Arbeitskreis Ortsgeschichte

Der Arbeitskreis Ortsgeschichte stellt sich vor

Im Bürger- und Heimatverein hat sich ein “Arbeitskreis Ortgeschichte” gebildet. Seine Mitglieder befassen sich bereits seit längerer Zeit mit der ereignisreichen Geschichte unseres Dorfes.  Wir haben uns zur Aufgabe gestellt, insbesondere die historische Entwicklung  unseres Dorfes über das Jubiläumsbuch „1000 Jahre Scharmede“ aus dem Jahr 2014 hinaus weiterzuführen und in Veröffentlichungen ganz unterschiedlicher Form darzustellen, u. a. auf der Scharmeder Webseite. So transkribieren wir alte in Kurrent-/ Sütterlinschrift verfasste Dokumente, um sie für die Nachwelt lesbar zu erhalten. Ebenso geht es uns um die Archivierung und Erschließung nachweisbarer Familien- und Hofgeschichten in ihrer historischen Rückschau. Hierunter fällt auch die Entwicklung des sozialen Lebens wie geistigen, auch kirchlichen und politischen in unserem Dorf, insbesondere sicherlich auch seine Kulturgeschichte mit u.a. dem Vereinswesen.

Wir laden alle Interessierten herzlich ein, im Arbeitskreis Ortsgeschichte mitzuwirken und/oder uns Kenntnisse, Geschichten und Anekdoten über Scharmede mitzuteilen, die wir dokumentieren, erforschen und darstellen könnten. Eine Vereinsmitgliedschaft ist nicht erforderlich. 

Besonders würden wir uns auch über Mitteilungen über alte, historische Unterlagen freuen, die vergessen auf Dachböden, in Kellern und/oder Schubladen ruhen und nur darauf warten, neu entdeckt, entschlüsselt und/oder neu interpretiert zu werden.

Diese sensiblen Dokumente nimmt gern unser Ortschronist Heinrich Bergmann, Tel. 05258- 5882 entgegen.

 

 

5,12.2022 Die Wandmosaiken an der Schule Salzkotten- Scharmede

Diese Veröffentlichung wurde durch den „Bund Heimat und Umwelt in Deutschland“ [BHU, Adenauerallee 68, 53113 Bonn] in sein Buch „Kunstwerke an Gebäuden – Vielfalt und Verluste“ 2019 aufgenommen und für eine weitere Veröffentlichung im Bereich der Homepage des Ortes Scharmede genehmigt. (ISBN: 978-3-925374-56-2; S. 154 f.)

Geschichte Scharmede